Was ist eine Seenadel?

29. Dezember 2012 | Seenadel

Seenadel (Syngnathidae)„Was zum Teufel ist eine Seenadel und wieso benennt der Typ sich so?“ Viele Besucher dieser Website werden sich diese Frage beim Anblick der Domain als Erstes stellen.

Eine Seenadel (Syngnathidae) ist ein Knochenfisch, der in die Ordnung der Seenadelartigen (Syngnathiformes) gehört. Zu dieser Tiergruppe gehört u.a. auch das Seepferdchen, was jedem Leser ein Begriff sein sollte.

Abgesehen vom Seepferdchen sind die Körper der Seenadeln normalerweise langgestreckt und relativ schmal, wie Nadeln eben. Die Körperoberfläche ist von kleinen Knochenplatten bedeckt, weshalb die Beweglichkeit ziemlich eingeschränkt ist. Ähnlich als wäre ein Mensch in einer Ritterrüstung. Aus diesem Grund schwimmen Seenadeln vor allem mit der Brust- und Rückenflosse. Seenadeln sind im Vergleich zu anderen Fischen ziemlich klein und zierlich. Doch damit ihr euch die Tiere besser vorstellen könnt, hier ein Bild von einer Seenadel.

Um welche Art es sich handelt, kann ich leider nicht genau sagen. Die Tiere leben an den Küsten von eigentlich allen Weltmeeren, teilweise im Salzwasser, teilweise im Süßwasser. Ich hoffe, dass ich irgendwann mal welche in einem Aquarium halten kann. Ist schließlich mal was anderes als normale Fische. Am liebsten hätte ich eigentlich Seepferdchen, aber die sollen wohl relativ kompliziert in der Haltung und sehr anspruchsvoll sein. Außerdem sind sie eigentlich viel zu schön, als das man sie einsperren sollte :).

Weitere Informationen zu Seenadeln

Wer sich weiter informieren möchte, der kann sich ja mal den Wikipedia Artikel durchlesen. Auch sehr zu empfehlen ist die Google Bildersuche, da es doch viele schöne Exemplare gibt.

Warum nenne ich mich Seenadel?

Ich hatte in meiner Bachelorarbeit über Stichlinge mit Seenadeln zu tun, da sie als Außengruppe fungierten. Leider haben sie nur Ärger gemacht und ich habe nicht das finden können, was ich eigentlich finden wollte. Ich mag die kleinen Tiere allerdings trotzdem, weswegen ich mich auf diversen Seiten als Seenadel ausgebe. Ich hätte natürlich auch meinen richtigen Namen oder ein Gamertag verwenden können, das wäre mir allerdings etwas zu nerdy gewesen ;). Ich denke Seenadel ist ein guter Bloggername.

Man sieht wieder, hinter vielen Nicknames verstecken sich Geschichten. Ich höre mir immer gerne an, wie Leute auf ihre Spitznamen gekommen sind, ist meist relativ interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dotty
13. Januar 2013 um 11:52 Uhr

Ich mag auch Seepferdchen , über Seenadel , habe ich erst jetzt durch dein Bericht hier erfahren, wusste nicht, was es ist danke für die kleine Info 🙂
Da gebe ich dir recht, es stecken oft kleine Geschichten hinter einem Nicknamen *smile* ich z.B. heisse Dotty schon von klein auf an, obwohl ich in Wirklichkeit Stefanie heisse. Mein Grossvater nannte mich immer so, und als er dann 1994 starb, nannte mich eine Weile keiner mehr so, das verlief im Sande……Und als ich nun zu den Red Knights MC kam, brauchte ich einen Spitznamen und da ich sehr stolz bin eine RK zu sein und mein Grossvater es auch wäre, habe ich mir damals gedacht, ihn zu Eheren, werde ich Dotty wieder aufleben lassen. Und nun nennt man mich in Privaten Umfeld , und auch im www, Dotty , und der Name ist wieder da.
also in dem Sinne liebe grüsse aus Zürich
Dotty *smile*
PS: ich hab mich hier mal ein wenig umgeschaut und wenn es ok ist setzte ich gleich mal einen Link, denn ich komme sehr gerne wieder *smile*

Seenadel
13. Januar 2013 um 12:12 Uhr

Hey, auch eine gute Geschichte 🙂 Ja würde mich über einen Link freuen, setze dann auch einen zurück 🙂

Dotty
13. Januar 2013 um 13:19 Uhr

schon geschehen *smile* 🙂

Dotty
13. Januar 2013 um 13:21 Uhr

meno, wollte zusammen schreiben :O bin mach mal dusselig *schäm* danke für deine Verlinkung 🙂

Seenadel
13. Januar 2013 um 13:30 Uhr

Ich kenne das, bin ich manchmal auch 😉 Ebenso danke für den Link 🙂