Xbox One vorbestellen? – Die Katze ist aus dem Sack

22. Mai 2013 | Seenadel

Heute schreibe ich meine Pro und Contra Gedanken zur neusten Xbox-Konsole nieder und versuche für mich selbst die Frage zu beantworten: Soll ich mir die Xbox One vorbestellen?

Eine Nacht ist vergangen, seitdem die neuste Generation der Xbox-Konsolen, namentlich die Xbox One, vorgestellt wurde. Es handelt sich mittlerweile um die dritte Generation. Ich habe die Präsentation, soweit es technisch möglich war, im Stream verfolgt und dabei auf diversen Seiten die Kommentare der User beobachtet. Und mir ist wieder einmal aufgefallen, wieviele Idioten sich in der Gamer-Szene rumtreiben. Nur rumgenörgle, nur sinnloses Getrolle wie scheiße doch angeblich alles sei.

Doch ich frage mich: Was haben die Leute bitte erwartet? Natürlich gibt es keine stundenlangen Gameplay-Videos, auch wenn ich mir welche gewünscht hätte. Es ging gestern um die Präsentation der Konsole und, abgesehen von dem ganzen TV-Kram, der in Deutschland sowieso nicht möglich sein wird, bin ich zufrieden.

Ich habe mir gedacht, dass ich einfach mal einen Blog-Artikel mit meiner Meinung verfasse. Es soll um die Frage gehen: Soll ich mir die Xbox One vorbestellen oder nicht? Ich persönlich hatte es zu 100% vor. Bin ich es nach dem Artikel immernoch? Ich gehe dabei vom jetzigen Stand der Informationen aus.

Xbox One vorbestellen?Jetzt Xbox One vorbestellen (*)

Was bietet die Xbox One?

  • 500-GB Festplatte
  • 8 GB RAM
  • Blu-Ray Laufwerk
  • Kinect 2.0
  • 3 USB 3.0 Schnittstellen
  • WLAN integriert
  • CPU mit 8 Kernen

Was finde ich gut an der Xbox One?

Natürlich finde ich es gut, dass die Grafik, die Rechenleistung usw. besser sein wird – das ist klar.

Außerdem finde ich es gut, dass man vermutlich seinen alten Xbox Live Account übernehmen kann, wodurch auch die erarbeiteten Achievements (Erfolge) übernommen werden. Für mich als Achievement-Hunter sehr wichtig.

Eine erweiterte Vernetzung finde ich ebenfalls gut, sofern nicht jeder Kleinscheiß, den ich auf der Xbox treibe, zwangsläufig bei Facebook mitgeteilt wird.

Das war es ehrlichgesagt auch schon so spontan.

Was finde ich nicht so gut?

Ich finde, wie oben bereits erwähnt, die Tatsache der Xbox One als Entertainment-System unnötig. Ich habe einen Blu-Ray Player, ich habe einen Kabelanschluss – mehr brauche ich nicht. Zumal die groß angekündigten TV-Optionen für die USA zugeschnitten sind und hier keine Verwendung finden werden. Fußball würde ich mir im Prinzip sogar kaufen (Champions-League usw.), allerdings gehören die Rechte dafür Sky, d.h. diese werden nicht auf der Xbox One verfügbar sein.

Außerdem finde ich es mies, dass die Xbox One nicht abwärtskompatibel ist, d.h. keine Xbox 360 Spiele laufen. Ergo muss man seine Xbox 360 behalten, sofern man ein altes Spiel erneut spielen möchte. Das hat die Wii U besser gelöst.

Des Weiteren wird vermutlich der Gebrauchtspielemarkt zerstört. Ich habe gerne Spiele, die ich durchgespielt hatte, bei Amazon oder Ebay verkauft. Nun muss man wohl eine erneute Gebühr zahlen, wenn man ein Spiel, was bereits installiert und registriert wurde, auf seiner eigenen Konsole mit seinem eigenen Account spielen möchte. Die Rede war dabei allerdings nicht von einer Gebühr, sondern es soll der aktuelle Marktplatz-Preis gezahlt werden – ergo kann man sich das Spiel auch direkt neu kaufen. Wer ein Spiel mit zu seinem Kumpel bringt, der soll sich auf dessen Konsole unter seinem Account einloggen, damit es kostenfrei spielbar sein wird. Das ist aber alles noch relativ undurchsichtig. Mich wundert es vor allem, da bisher die Lizenzen für Spiele auf der Konsole selbst gespeichert wurden.

Fazit: Soll ich mir die Xbox One vorbestellen?

Ich werde sie mir vorbestellen.

Der Grund? Ich werde erstmal abwarten, was auf der E3 und in der Zukunft noch präsentiert wird. Bis zum Versandtermin kann man immernoch abbestellen und notfalls, sollte die Xbox One zum Kassenschlager werden, habe ich mir in jedem Fall mein Paket gesichert. Der Preis bei Amazon ist nicht der reale Verkaufswert, er wurde wohl als „Dummy“ eingesetzt, da Amazon eine Tiefpreisgarantie anbietet. Würden sie die Konsole z.B. zu einem „Dummy“ Preis von 200€ reinstellen, müssten sie diesen Preis garantieren. Würde die Konsole im Endeffekt 300€ kosten, würde Amazon bei jeder Bestellung 100€ Verlust machen.

Des Weiteren möchte ich noch erwähnen: Was bleibt mir anderes übrig, wenn ich in Zukunft Spiele spielen möchte? Am PC zocke ich ungern, da es mir zu unbequem ist (kein großer TV, kein Zocken in gemütlicher Haltung), eine PS4 kommt mir auch nicht in die Tüte (das ist Glaubenssache). Zumal es auf Steam und auf der PS4 ebenfalls so ist, dass man Spiele nur einmal registrieren kann und sie dann auf dem eigenen Account „verloren“ sind.

Wer es wie ich hält und die Xbox One vorbestellen möchte, der kann dies unter folgendem Link tun:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

N3krO
24. Mai 2013 um 12:18 Uhr

Kann ich nicht nachvollziehen, umso mehr Leute sich die Xbox one vorbestellen, desto dreister werden die Jungs bei MS.
Da bleib ich doch lieber bei meiner PS3/4 und meiner Wii U und genieße Abwärtskompatibilität und Virtual Konsole. Und einem echten Gamer ist die Grafik wirklich egal, solange das Spiel was zu bieten hat.
Habe kein Interesse an einem Entertainment System was nebenbei auch Spiele kann.
Da kann ich auch an meinem PC sitzen, der deutlich mehr Leistung hat und nebenbei auch Spiele,TV,Social Networking usw. kann!
Und eine Totalüberwachung meines Wohnzimmers über Kinect kann ich mir auch sparen.
Es ist ja bekannt das MS sogar Skype Gespräche mithört, also ist da die Hemmschwelle total verloren. Das wird mit der Xbox noch schlimmer werden und von den usern einfach akzeptiert.
Na bitte, wer es braucht.
Viel Spaß dann mit deiner Spyware.

Seenadel
24. Mai 2013 um 12:26 Uhr

Hast schon Recht mit deinen Aussagen. Wie bereits erwähnt ist es auch bisher bei mir nur eine Vorbestellung mit Bedenken.

Mein momentaner Plan ist es, die E3 abzuwarten, insbesondere wegen mehr Xbox One Infos und wegen den großen Wii U Spiele Ankündigungen.

Aufgrund der Wii U Abwärtskompatibilität sind da außerdem echt einige große Dinger bei, die ich gerne noch spielen würde.

Vllt. lege ich mir auch einfach zwischendurch eine Wii U zu und warte bei der Xbox One erstmal einige Monate nach Release ab 🙂

N3krO
24. Mai 2013 um 13:39 Uhr

Wir warten einfach mal ab und werden sehen wie sich alles entwickelt.
Finde dein Blog übrigens gut, ist aber nicht leicht zu finden.

Seenadel
24. Mai 2013 um 13:40 Uhr

Danke 😉 Ja, in Google höher zu kommen ist nicht immer einfach, aber ich arbeite dran 🙂

Seenadel
24. Mai 2013 um 13:43 Uhr

Ich sollte wohl zugreifen, solang die Basic noch 198€ kostet^^

Striarthe
31. Juli 2013 um 15:53 Uhr
Seenadel
1. August 2013 um 13:24 Uhr

Hey, soviel ich weiß, wurde die Version automatisch umgewandelt 🙂